Advertisement
Startseite
Samstag, 25 Juni 2016
 
 
Unsere aktuelle Sendung am Dienstag, 21. Juni 2016, 21:04 Uhr

Und das sind unsere Themen:

Unterstützung – Die Songs auf dem Weg zum Titel 

EM-Feeling mit David Guetta Mark Forster und Grönemeyer: Die großen Namen der Pop- und DJ- Welt haben sich auch zu dieser EM mal wieder alle Mühe gegeben DEN Europameisterschafts-Hit zu landen. Welche EM-Songs es sonst noch so gibt, welcher ein echter Volltreffer ist und welcher eher ins Abseits gehört – Luisa Skrabic hat den EM-Song-Check gemacht.

em-songs 2016.jpg - 47.38 Kb

Erfolgreiche Auftragsarbeit von David Guetta.

Hilfe - Ein Jahr in Afrika – was bleibt? 

Moritz Weßling hat ein Freiwilliges Soziales Jahr in Kenia gemacht - in der Nähe des Victoriasees. Seit einem Jahr ist er wieder zurück in Deutschland. Was er in Afrika erlebt hat, das hat bleibende Eindrücke hinterlassen. Was er aus seinen Erfahrungen gelernt und mit nach Afrika gebracht hat? Uli Keip hat sich mit Moritz Weßling getroffen.

elefant in kenia.jpg - 37.37 Kb victoriasee in kenia.jpg - 840.73 Kb

Elefanten in freier Natur - unweit des Victoriasees zwischen Kenia und Tansania ist das möglich. 

Abwechslung - „Nette Jungs“ im Kino 

Für alle EM geplagten Damen und Fußballgestressten: Der Blockbuster „The Nice Guys“ kann nicht nur mit Frauenschwarm Ryan Gosling aufwarten – er erzählt die Geschichte zweier Ermittler, die im Los Angeles der 70er Jahre auf der Suche nach der verschwundenen Amelia eine riesige Verschwörung aufdecken. Ob die „Nice Guys“ auch wirklich so „nett“ sind? Raphael Lepenies hat sich den Film mal angesehen. In Wuppertal läuft der Film im Cinemaxx: https://www.cinemaxx.de/Programm/Film/The-Nice-Guys/22267?SwitchCinemaId=26

nice guys - plakat.jpg - 196.99 Kb

Die freundlichen Herren laden zum Tänzchen.

Fürsorge - Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Burgholz 

Vor gut einem Jahr hat das Kinderhospiz Burgholz eröffnet – das muss gefeiert werden – und zwar nicht alleine, sondern im Kreise aller Familien, Freunde und Unterstützer des Hauses, denn das Kinderhospiz wird vor allem durch Spenden mitfinanziert. Beim Tag der offenen Tür am vergangenen Sonntag konnte einmal „Danke“ gesagt und ordentlich gefeiert werden. Bernd Hamer hat vorbeigeschaut. Weitere Infos: www.kinderhospiz-burgholz.de

kinderhospiz - tag der offenen tuer 2016.jpg - 484.60 Kb

Das Kinderhospiz in Burgholz: Freude, Hoffnung, Liebe und Leid.

Gestaltung - Christos aktuelles Projekt mit Unterstützung aus Wuppertal 

Die in goldenen Stoff eingeschlagenen Stege auf dem Iseo See in Norditalien sehen aus wie aus einem zauberhaften Märchen und sie ziehen seit einigen Tagen Tausende Besucher nach Italien. Das Garn für den goldenen Stoff - in den die „Floating Piers“ gehüllt sind – das kommt aus Wuppertal - aus der 130 Jahre alten Fäberei und Textilveredelung Wylach in Heckinghausen. Brigitta Hildebrand hat im Glanzstoffhochaus am Kasinokreisel vorbeigeschaut und sich erklären lassen, was der gute Christo für Ansprüche hat.

gaerberei wylach mit mark wylach.jpg - 410.24 Kb

Bei Wylach werden seit 5 Generationen Stoffe veredelt. (Bildmitte) GF Mark Wylach. Foto: B. Hildebrand  

Aktuelles aus den Wuppertaler Gemeinden in den „KiloWatt“-Pfarrnachrichten – zum Nachlesen: 

In der Reihe "Haltestellengespräche" geht es diese Woche um das Thema „Sterben, Tod und Tiere“. Silke Kirchmann, Hospiz- und Palliativbeauftragte des Caritasverbands Wuppertal/Solingen spricht darüber am Mittwoch, 22.06, von 16-17.30 Uhr mit Zoodirektor Arne Lawrenz im Zoo Wuppertal. // In Wuppertal gibt es immer mehr Menschen, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind. Das Lotsenprojekt „Dicht am Menschen“ der SkF e.V. Wuppertal sucht dazu tatkräftige Unterstützung durch ehrenamtliche Mitarbeiter. Am Mittwoch, 22.06., lädt die SkF zu einem Frühstück ein. Ab 9.30 Uhr können sich hier potentielle Lotsen kennenlernen und Ideen ausstauschen. // Leselust live! Am Mittwochabend, 22.06., findet im Pfarrsaal von St. Suitbertus - Chlodwigstraße 27 - eine Lesung zum Thema „Kofferklänge – Märchen von Richard v. Volkmann-Leander“ statt. Es lesen Rita Reinke und Luis Cuypers.

Die „KiloWatt“-Playlist:


Justin Timberlake – Can’t stop the feeling
Drake – One Dance
Calvin Harris – How deep is your love
The Chainsmokers – Don’t let me down
Iggy Azalea – Trouble
Ed Sheeran – Thinking out loud
Snakeships – All my friends
Namika – Lieblingsmensch

Es moderiert Lisa Jülich.


Unsere aktuelle Sendung am Sonntag, 19. Juni 2016, 19:04 Uhr

Und das ist unser Thema im „KiloWatt“-SonnTalk:

„Beruf und Berufung in der Kirche“

beruf und berufung.jpg - 49.67 Kb

Lebensentscheidung – Katholischer Priester 

Im „KiloWatt“-Sonntagsinterview erzählt Michael Stärk, welche Beweggründe ihn bei seiner Berufswahl begleitet haben. Der 37-jährige Mainzer ist Priesteranwärter, lebt seit zwei Jahren im Pfarrhaus von Sankt Laurentius in Wuppertal und ist vor wenigen Wochen zum Diakon geweiht worden. In einem Jahr wird er, so Gott will, zum Priester geweiht werden. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun, wie er im Gespräch mit Moderator Eduard Urssu preisgibt.

michael staerk - diakonweihe.jpg - 716.54 Kb

(v.l.) Pfr. Dr. B. Kurth, Diakon M. Stärk, Kaplan F. von Boeselager u. Diakon K. Dohmen. Foto: E. Urssu

Neue Wege – Die Wuppertaler Jugendseelsorgerin 

Im Januar 2014 hat Patrizia Cippa die regionale Jugendseelsorge in Wuppertal, Solingen und Remscheid übernommen. Traditionell ist das Amt des Stadtjugendseelsorgers mit einem Priester besetzt. Die Übergabe der Geschäfte an einen „Nicht- Priester“ könnte dem Erzbistum Köln als Experiment ausgelegt werden. Bei näherer Betrachtung allerdings nur beinahe, denn das Risiko war gering, weil Patrizia Cippa bereits seit 2009 in der Katholischen Jugendagentur Wuppertal (KJA) unterwegs ist. Ein Beitrag von „KiloWatt“-Reporterin Lisa Jülich. Die Katholische Jugendagentur Wuppertal hat ihren Sitz in der Auer Schulstraße 13 und ist im Internet nur einen Klick entfernt: www.kja-wuppertal.de.

patrizia cippa.jpg - 34.96 Kb kja - header.jpg - 99.82 Kb

Patrizia Cippa trifft den Ton der jungen Menschen im Bergischen.  

Im Auftrag des Herrn – Die Bethesda-Diakonissen 

Berufung hat etwas mit Rufen zu tun – und mit Hören. Entscheidend ist, die wichtigste Stimme zu hören – die Stimme Gottes, sagen die Bethesda-Diakonissen in Wuppertal-Elberfeld. Das bedeutet auch, sich bewusst für Menschen zu engagieren und das Beste für Gott und die Menschen zu geben. Und manchmal beruft Gott auch in eine spezielle Lebensform, welche Menschen den Weg in die Ehelosigkeit aufzeigt und in den barmherzigen Dienst für die Menschen stellt - so wie Schwester Elisabeth Dreckhoff. Seit März 2011 ist sie die Oberin der Bethesda-Diakonissen in Wuppertal. „KiloWatt“-Reporterin Rita Naß hat sich mit ihr über Beruf und Berufung in der Nachfolge Jesu unterhalten. Weitere Informationen über die Diakonissen gibt es im Internet auf www.bethesda-diakonissen.de.

elisabeth dreckhoff.jpg - 23.65 Kb

Mit Freude im Amt: Schwester Elisabeth Dreckhoff. (r.)

Nie bereut – Als Bruder im Kloster 

Bruder Dirk Wasserfuhr ist ein frommer, aber kein weltfremder Mann. Er ist der letzte Mönch in Wuppertal, ein Kreuzherren-Ordensbruder. Bereits im Alter von 20 Jahren beschloss der heute 56-jährige Beyenburger sich dem aus den Niederlanden stammenden Orden anzuschließen. Eine Entscheidung, die er nie bereut hat, auch wenn die Ordensregeln wie Ehelosigkeit, Besitzlosigkeit und bedingungsloser Gehorsam dem Orden gegenüber, sicher nicht die einfachsten Auflagen sind, wie er „KiloWatt“-Reporter Sebastian Schulz verraten hat. Mehr Informationen zum Kreuzherren-Orden sind auf der Internetseite www.osc-europe.de nachzulesen.

kloster steinhaus beyenburg.jpg - 805.11 Kb

Im Innenhof des Kreuzherrenklosters Steinhaus in Wuppertal-Beyenburg.

Die „KiloWatt“-Playlist:


Cream – sunshine of your love
Seinabo Sey – pretend
Radio Dora – Rückenwind
Johnny Cash – why me lord
Kenay – Mittelmeer
Prince – purple rain
Andreas Kümmert – home is in my hands
Sleater-Kinney – no cities to love
Benjamin Biolay – revoir Paris
Stefanie Heinzmann – show me the way

Es moderiert Eduard Urssu.


KILOWATT bei Facebook

Kilowatt hat jetzt eine Facebook-Seite. Schauen Sie doch mal rein. Wir hoffen, dass es Ihnen gefällt.

Klicken Sie  das Logo an:




.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden