Advertisement
Startseite
Dienstag, 24 April 2018
 
 
KiloWatt-TalKultur am zweiten Freitag im Monat PDF Drucken E-Mail

"KiloWatt"-TalKultur am Freitag, 13. März 2018, 20:04 Uhr


Und das sind die Themen der Sendung:

Zellers zeitgemäße Zeilen – „Die türkische Freundin“ 

Der Wuppertaler Autor Michael Zeller hat ein neues Buch geschrieben: „Die türkische Freundin“ - so der Titel. Zeller zeichnet darin ein vorurteilsfreies Bild vom Zusammenleben deutscher und türkischer Menschen in unserer Gesellschaft. Der Schriftsteller Andrich ist sein Alter Ego, denn seit vielen Jahren wohnt Michael Zeller selber Wand an Wand mit türkischen Nachbarn. In dem Buch „Die türkische Freundin“ beschreibt er dieses Zusammenleben.

michael zeller - buch - tuerkische freundin 2018.jpg - 366.49 Kb

Michael Zeller ist selbst ein Wanderer zwischen den Welten, denn er wurde am 29. Oktober 1944 gegen Kriegsende in Breslau, dem heutigen polnischen Wroclaw, geboren. Daher sind ihm unfreiwillige Ortsveränderungen vertraut. Sebastian Schulz berichtet. Weitere Infos: www.michaelzeller.de.

michael zeller.jpg - 276.97 Kb

Werk und Autor. Fotos: Sebastian Schulz/Stadt Wuppertal

Der TalKultur-Tipp: In der „Komödie Wuppertal“ läuft zur Zeit das Stück „Tie Break“. Von mittwochs bis sonntags kann man erleben, wie ein fast verlorenes Ehe-Match wieder auf Sieg gedreht wird. Dabei helfen zwei urkomische Schutzengel. Ob das gut geht? Die Gewinner der Verlosung von 3 mal 2 Karten für den 19. und /oder 20.4.18 werden es sehen. Weitere Infos: www.komoedie-wuppertal.de.

In der Reihe „Auf ein Wort...“ ist diesmal Ernst Andreas Ziegler zu Gast

Anlaß ist der 10. Geburtstag der Junior Uni Wuppertal: Prof. Ziegler ist seit über 50 Jahren Wahl-Wuppertaler und eben seit 10 Jahren Leiter dieser Einrichtung. Unter anderem ist er auch Chef des Presseamtes der Stadt gewesen, hat das Stadtfestival „Langer Tisch“ erfunden – und eben die Junior Uni.

ernst andreas ziegler ii.jpg - 1.16 Mb

Fast jeder Wuppertaler hat das seit 5 Jahren am Brögel stehende, bunte Gebäude schon gesehen. Selbst ein Schwebahn-Haltestellenschild weist darauf hin. Diese außerschulische Bildungsplattform ist deutschlandweit einmalig. Und sie ist ein Magnet für junge Forscher von 4-20 Jahren - weit über die Wuppertaler Stadtgrenzen hinaus. Für das Konzept spricht auch die Warteliste für die Kurse mit weit über 2000 Anfragen. Woran das liegt, mehr zum Konzept und auch den Feierlichkeiten, verrät der Junior Uni-Chef im Gespräch mit Brigitta Hildebrand. Infos zur Junior Uni: www.junioruni-wuppertal.de.

junior uni mit cragg-skulptur.jpg - 909.04 Kb

Chef und Haus und Cragg-Skulptur! Fotos: JU/Brigitta Hildebrand

Die „KiloWatt“-TalKultur-Veranstaltungstipps von und mit Rita Naß: 

Im Rahmen des Projekts „Lebe Liebe Deine Stadt“ geht es am Samstag, 14.04., ab 15 Uhr, zu Fuß für drei Stunden rund um die „Börse“. Was erzählt uns dieser Ort und wie könnte er neu gestaltet werden? Aus diesen Antworten und in zwei weiteren Workshops Ende Mai und Anfang Juni wird es dann eine Performance mit dem Titel „Wolken“ geben, die dann am 02.06. auf dem Bürgerfest in den Straßen rund um die Börse präsentiert wird. Die künstlerische Leitung zu „Wolken“ hat die Theaterpädagogin Nelly Köster. Die Projektleitung Dagmar Beilmann, die unter d.beilmann@diebörse-wtal.de für alle weiteren Infos zur Verfügung steht. // Dominique Horwitz – Schauspieler ("Stalingrad", "Der große Bellheim"), Sänger und Buchautor gastiert ebenfalls am Samstag, 14.04., mit seinem Stück „Me and the devil“ um 19 Uhr im Historischen Bürgerhaus Langenberg-Velbert. Musikalisch dreht sich alles um den Teufel. Dominique Horwitz geht quer durch die Genres und präsentiert Stücke aus Oper, Rock bis Jazz. Begleitet wird er von einer siebenköpfigen Band. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. // „Pocu Piu“ stehen mit Harfe und Percussion am Freitag, 20 April, um 20 Uhr, auf der Bühne der „Färberei“ in Wuppertal. Cordula Poos spielt Harfe und singt Pop, Jazz und Chanson sowie eigene Songs. Markus Reich begleitet sie mit Percussion. Karten gibt es für 14 Euro auch an der Abendkasse. // Berlin trifft auf Wuppertal: Der Poetry-Slammer und Stand-Up-Comedian Felix Lobrecht ist mit „Kenn ICK“ auf Tour. Er erzählt aus seinem Leben in Berlin-Neuköln - dem Hipster-Viertel, aber auch recht rauen Pflaster seiner Kindheit. Felix Lobrecht gastiert am Samstag, 21. April, im Haus der Jugend in Wuppertal- Barmen. Karten gibt es für 25 Euro auch an der Abendkasse. Unter www.liveclub-barmen.de gibt es weitere Infos zum Auftritt. // „Mädchen in Not“ - ein Stück von Anne Lepper wird am 28. und 29. April im „Theater am Engelsgarten“ aufgeführt. Anne Lepper hat 2017 dafür den Mülheimer Dramatikerpreis erhalten. Erzählt wird eine düstere Gesellschaftsvision mit aktuellen Bezügen in der BABY die Hauptrolle spielt. Sie emanzipiert sich und dreht die Machtverhältnisse um. Irgendwie geht das dann einfacher, wenn ihre Gegenspieler durch Puppen ersetzt werden. Die Inszenierung „Mädchen in Not“ von Peter Wallgram feierte am 29. März bereits Premiere. Am 28. und 29 April finden die nächsten Aufführungen im Theater am Engelsgarten um 19 Uhr 30 oder 16 Uhr statt. Mehr Infos gibt es auch unter www.schauspiel-wuppertal.de.

Die „KiloWatt“-TalKultur-Playlist:

Vanessa Contenay-Qui - Langue au chat

Ike & Tina Turner - River deep, mountain high
Afterlife - Parkour
Linkin Park - What I´ve done
Dire Straits - Sultans of swing
Cliff Richard - Congratulations
Die Toten Hosen - Über den Wolken
Coldplay - When we were young 

Es moderiert Brigitta Hildebrand.


Newsletter
Wenn Sie in Zukunft Informationen und interessante Neuigkeiten rund um das Katholische Bildungswerk Wuppertal und Kilowatt haben wollen und immer wissen wollen,
was wo in welcher Sendung läuft, tragen Sie sich in unserem Newsletter
ein.

Man liest sich.

Name
E-Mail
Anmelden
Abmelden